Aldi verkauft nächste Woche zwei neue Gaming-PCs – aber nur einer lohnt sich



Auch nach dem Ende der Grafikkarten-Krise scheint Aldi noch nicht genug von Gaming-PCs zu haben. Der Discounter bietet in der kommenden Woche zwei neue Modelle an. Eines davon lohnt sich für Sparfüchse, um das andere hingegen könnt ihr getrost einen Bogen machen.

Gaming-PCs bei Aldi: Zwei neue Medion-Rechner im Angebot

In der jüngsten Vergangenheit konnte Aldi oftmals grandiose Erfolge mit dem Verkauf von Gaming-PCs feiern. Kein Wunder, die Grafikkartenkrise sorgte dafür, dass die Preise für die Hardware explodierten, sodass der Griff zum Fertig-Rechner für viele die einzige Möglichkeit war.

Doch das ändert sich langsam. Seit dem Jahreswechsel befinden sich die Preise aktueller Modelle von Nvidia und AMD im freien Fall. Von Woche zu Woche werden Grafikkarten günstiger – doch Aldi scheint weiterhin am Fertig-PC-Konzept festhalten zu wollen. ab dem 31. March 2022 um 7:00 Uhr Verkauft der Discounter über den Online-Shop zwei neue Gaming-PCs: den Medion Erazer Engineer P10 für €1,299 und den Medion Erazer Engineer X20 für €1,999.

Aber lohnt sich der Kauf noch immer? Werfen wir einen Blick hinter die Seitenabdeckung und finden es heraus:

PC-Modell Medion Erazer Engineer P10 Medion Erazer Engineer X20
Processor Intel Core i5-11400 (6 Kernels, 12Threads @ max. 4.4 GHz) Intel Core i7-12700K (12 Kernels, 20 Threads @ max. 5.0 GHz)
grafikarte Nvidia GeForce RTX 3060 Ti Nvidia GeForceRTX 3070
Arbeitspeicher 16GB DDR4 @ 2,933MHz 32GB DDR4 @ 3,200MHz
Massenspeicher 1TB PCIe-SSD + 2TB HDD 1TB PCIe-SSD + 1TB HDD
betriebssystem Windows 11 Home Windows 11 Home
Konnektivität Wi-Fi & Bluetooth Wi-Fi & Bluetooth
Anschlüsse
  • 2x USB 3.2 Gen 1
  • 2x USB2.0
  • 1x USB 3.2 Gen 2 x 2 (Type-C)
  • 2x USB 3.2 Gen 1 (Type-A)
  • 1x LAN (RJ45)
  • 1x HDMI 2.1
  • 3x DisplayPort 1.4
  • 2x audiojack
  • 1x Optical S/PDIF OUT
  • 2x USB 3.2 Gen 1
  • 4x USB2.0
  • 1x USB 3.2 Gen 2 x 2 (Type-C)
  • 4x USB 3.2 Gen 1 (Type-A)
  • 1x USB 3.2 Gen 2 (Type-A)
  • 1x LAN (RJ45)
  • 1x HDMI 2.1
  • 3x DisplayPort 1.4
  • 2x audiojack
  • 1x Optical S/PDIF OUT
Warranty 3 Years Hersteller Warranty 3 Years Hersteller Warranty
Abmessungen / Gewicht 20.9 x 38.1 x 39.0cm / 12kg 20.9 x 38.1 x 39.0cm / 12kg
Besondere Features
  • Free dazu: kabelgebundene Maus + Tastatur
  • Übertaktungsfähig dank K-Prozessor + Z690-Motherboard
  • Wasserkühlung
  • Free dazu: kabelgebundene Maus
prices 1,299 Euro (im Aldi-Shop anschauen) 1,999 Euro (im Aldi-Shop anschauen)

Um Aldi ranken sich allerlei Mythen und Legenden. Ein paar davon klären wir für euch in unserem Video auf:

Nur einer der beiden Aldi-PCs lohnt sich wirklich

Wir haben beide Systeme mit ähnlichen Komponenten digital nachgebaut, um herauszufinden, ob sich mit dem Kauf der Fertig-PCs tatsächlich Geld sparen lässt. Das Ergebnis: Wer sich den günstigeren Medion Erazer Engineer P10 selbst zusammenbaut, zahlt drauf. Die Komponenten kosten zusammen aktuell €1,376.70 (Booth: 21.03.2022 via geizhals). Hier lässt sich mit dem Kauf des Fertig-PCs 75 Euro sparen.

Beim teureren Medion Erazer Engineer X20 sieht es hingegen etwas anders aus. Die einzelnen Komponenten kosten aktuell €1,954.50 (Booth: 21.03.2022 via geizhals), sodass sich der Kauf des Aldi-PCs aus finanzieller Sicht nicht wirklich lohnt. Kunden müssen etwas mehr als 50 Euro drauflegen.

Der PC-Eigenbau steckt voller Tücken:

Insgesamt ist der Engineer P10 also für alle Sparfüchse auch nach dem Abebben der Grafikkartenkrise immer noch einen Blick wert, während sich der Kauf des Engineer X20 nicht lohnt. Wer sich den günstigen Gaming-PC schnappen will, sollte sich nächsten Donnerstag den Wecker etwas früher stellen. Wir gehen davon aus, dass der Engineer P10 schon wenige Minuten nach dem Verkaufsstart wieder vergriffen sein könnte. Das war zumindest bei anderen Aldi-Aktionen stets der Fall.


www.giga.de