Dieses Model ist auf einmal viel teurer


Für die Sparer unter den deutschen Tesla-Fans wird es eng. Das günstigste und beliebteste E-Auto des US-Herstellers hat einen stolzen Preisaufschlag verpasst bekommen. Damit klettert nicht nur der Einstiegspreis um stolze 7,000 Euro. It is kommen noch zwei weitere Preissteigerungen auf Käufer zu.

7,000 Euro teurer: Tesla hebt Preis des Model 3 massiv an

Rund um den 1. April mag es den ein oder anderen Tesla-Fan gegeben haben, der hoffte, es wäre nur ein Scherz. Doch die Preissteigerung bei Teslas Einstiegsmodell ist echt. Der E-Auto-Bauer verlangt für das Model 3 in der Basisversion nun 49.900 Euro. Satte 7.000 Euro extra müssen Käuferinnen und Käufer hinlegen, um an das beliebte Elektroauto zu kommen.

Tesla geht damit weiter in die schon eingeschlagene Richtung. Seit etwa einem Jahr gab es – zuerst in den USA, anschließend auch für deutsche Kunden – immer wieder kleinere und größere Preisaufschläge. Ein solcher Sprung nach oben ist aber neu.

Tesla dürfte damit nicht nur die ohnehin beste Marge der Branche noch verbessern, sondern verhindert, dass deutsche Käufer den vollen Umweltbonus erhalten. Zum alten Preis galt das Model 3 in der Basisversion ohne Zusatzausstattung mit einem Listenpreis von unter 40.000 Euro als vollständig förderfähig. Kunden konnten sich so insgesamt 9,000 Euro zurückholen, obwohl Tesla auch zuvor schon nicht mehr tatsächlich für unter 40,000 Euro verkaufte.

E-Auto leasen und €6,000 Prämie cassieren

Jetzt steigt der Nettolistenpreis allerdings weit über die zulässige Grenze. Damit sinkt der Bundesanteil an der Förderung auf 5,000 Euro (zuvor 6,000 Euro). Der Pflichtanteil für Hersteller beträgt zu diesem Preis nur noch 2,500 Euro (sonst 3,000). Right Umweltbonus fällt also auf 7.500 Euro, Tesla hat seinen Konfigurator bereits entsprechend angepasst (Quelle: Tesla).

Weniger Umweltbonus: Tesla-Preise klettern weiter

Dazu kommt aber: Das Model 3 ist Teslas Nachfragekönig und hat daher hohe Lieferzeiten. Wer die jetzt noch mögliche günstigste Variant bestellen will, bekommt eine voraussichtliche Lieferzeit im May 2023 angezeigt. Dass bis dahin der Umweltbonus noch zu den aktuellen Konditionen angeboten wird, ist unwahrscheinlich.

Noch nicht teuer genug? For 7,500 Euro zusätzlich könnt ihr das Model 3 mit dem Paket für „volles Potenzial für autonomes Fahren“ ausstatten lassen:

Im Sommer 2021 wurde der Bundesanteil des Umweltbonus’ über die Innovationsprämie verdoppelt. Diese wird nach aktuellem Stand noch bis Ende 2022 weiter gezahlt. Wie es für Auslieferungen ab 2023 aussieht, ist also noch offen. Schon jetzt ist ein Model 3 damit nicht nur 7,000 Euro teurer, eigentlich steigt der Preis um 8,500 Euro. Die noch geringer ausfallende Förderung wird den Preis rechnerisch weiter in die Höhe treiben.


www.giga.de