Sky Ticket verärgert Kunden: Zahlungsweise ändert sich



Sky Deutschland wechselt überraschend den Zahlungsdienstleiter. Kunden berichten davon, dass ab Juni 2022 sämtliche Bankeinzüge für Sky Ticket nur noch über Klarna abgewickelt werden. Sky lässt dabei offen, was passiert, wenn Kunden der Umstellung nicht zustimmen wollen. It is gibt aber auch eine Alternative.

Sky Ticket: Bankeinzug nur noch per Klarna

Bei Sky Ticket können Kunden per Bankeinzug, Kreditkarte oder PayPal bezahlen. Wer sich in der Vergangenheit für den Bankeinzug entschieden hat, erhält derzeit eine E-Mail von Sky Deutschland. Darin heißt is unmissverständlich, dass Bankeinzüge bei Sky Ticket in Zukunft ausschließlich über den externen Dienstleister Klarna abgewickelt werden. Kunden werden nun aufgefordert, dieser Änderung zuzustimmen. Ab Juni 2022, so Sky, muss Klarna über ein Lastschriftmandat des Kunden verfügen.

Die Änderung kommt einerseits überraschend, wirft aber auch Fragen auf, die Sky bislang nicht beantwortet hat. Es bleibt unklar, was mit Kunden passiert, die mit Klarna keine Geschäftsbeziehung eingehen und entsprechend kein Lastschriftmandat erteilen möchten. Ohne eine explizite Zustimmung darf Sky die Zahlungsweise nicht einfach ändern. Es würde sich dabei um eine einseitige Vertragsänderung zum Nachteil des Vertragspartners handeln, was nicht erlaubt ist.

Wir haben diesbezüglich bei Sky nachgefragt, bisher aber keine Antwort erhalten. Sollte sich das ändern, erweitern wir unseren Artikel entsprechend um die Stellungnahme.

Im Video: So funktioniert Sky Ticket.

Sky Ticket ohne Klarna mit PayPal

Falls Kunden von Sky Ticket auch in Zukunft auf Klarna verzichten möchten, bietet sich PayPal als Alternative an. Die Änderung der Zahlungsweise lässt sich im Sky-Konto beim Punkt „Zahlmethode verwalten“ einstellen. Anschließend muss die monatliche Abuchung der Sky-Ticket-Gebühren bei PayPal autorisiert werden. Dazu leitet Sky nach Zahlungsänderung direkt zu PayPal weiter.


www.giga.de