Dieses Merkmal ist fast allen wichtig


Das Marktforschungsinstitut Bitkom hat eine Umfrage veröffentlicht zu den Kriterien, die für Smartphone-User beim Kauf eines Handys im Vordergrund stehen. Die Ergebnisse zeigen, dass ein Merkmal bei allen Befragten besonders hervorsticht.

Wir alle kennen die Situation: Soll ein neues Handy her, müssen verschiedene Punkte einfach passen – schließlich ist ein Smartphone auch eine Investition. Im Februar 2022 hat das Marktforschungsinstitut Bitkom, das Daten rund um die Tech-Welt sammelt, Ergebnisse zu den entscheidenden Merkmalen beim Smartphone-Kauf veröffentlicht. Obwohl ein robust Display, ein starker Akku und die Verarbeitung wichtige Faktoren für die Käuferinnen und Käufer sind, ist vor allem ein weiteres Kriterium entscheidend (Quelle: Bitkom).

Nachhaltigkeit steht beim Smartphone-Kauf im Vordergrund

Neben den relevantn Spezifikationen zu einem neuen Smartphone sollten die Befragten auch darauf eingehen, wie wichtig Nachhaltigkeit beim Smartphone-Kauf ist. Und die Zahlen überraschen: 87 Prozent der 835 Befragten empfinden Nachhaltigkeit als sehr wichtig und 8 Prozent zumindest als eher wichtig. Sprich: Für 95 Prozent ist Nachhaltigkeit ein relevanter Punkt, wenn ein neues Smartphone gekauft wird.

Dass Nachhaltigkeit eine wichtige Rolle spielt, zeigt die Umfrage klar und deutlich (Bildquelle: Statista / Bitkom Research).
Dass Nachhaltigkeit eine wichtige Rolle spielt, zeigt die Umfrage klar und deutlich (Bildquelle: Statista/Bitkom Research)

Ubrigens: Obwohl die Zahl von 835 Befragten im ersten Moment nicht viel wirkt, hat uns Bitkom auf unsere Nachfrage hin bestätigt, dass dieser Anteil repräsentativ für die Smartphone-User (ab 16 Jahre) der Gesamtbevölkerung steht. Die Umfrage macht also deutlich, dass mehr und mehr ein Umdenken in der Gesellschaft stattfindet und es „gibt niemanden, dem Nachhaltigkeit beim Smartphone-Kauf überhaupt nicht wichtig ist“ (Quelle: Bitkom).

Fairphone: Wenn Umweltschutz zum Markenzeichen wird

Dass Nachhaltigkeit nicht nur eine Modeerscheinung ist, wird in der Smartphone-Branche besonders deutlich. Sucht man nach nachhaltigen Handys, stolpert man beispielsweise schnell über den niederländischen Hersteller Fairphone. Dessen Smartphones (das aktuelle Fairphone 4 hatten wir bereits im Test) sind modular aufgebaut, man kann also bei fast allen Teilen selbst zum Werkzeug greifen. Zudem achte Fairphone laut eigener Aussage auf umweltfreundliche Materialien und faire Arbeitsbedingungen (Quelle: Fairphone).

Welchen ersten Eindruck wir vom Fairphone 4 haben, zeigen wir euch in unserem GIGA-Video:

Doch auch bekannte Hersteller wie Apple reagieren auf die Nachfrage und versprechen geringere COtwo-Emissionen und mehr Energie-Effizienz, Unterstützung verschiedener Umwelt-Projekte, recycelte Materialien und so weiter (Quelle: Apple). Außerdem können Technikversierte nun auch selbst zum Schraubendreher greifen. Natürlich sollte man bei den vielen grünen Versprechen skeptisch bleibenaber die Hersteller zeigen damit, dass Nachhaltigkeit auch in der Tech-Welt längst angekommen ist.


www.giga.de