Anonyme anrufe zurückverfolgen – so geht’s


Die App TrapCall der Firma „TelTech Systems“ entlarvte früher anonyme Anrufe und zeigte auf Wunsch blockierte Rufnummern und sogar Namen und Adresse des Anrufers an. Jetzt ist die App aber nicht mehr in Deutschland verfügbar. Wir zeigen euch, wie ihr trotzdem anonyme Anrufe zurückverfolgen könnt.

Update: TrapCall-App nicht mehr in Deutschland erhältlich

Mittlerweile ist die zuverlässige App TrapCall nicht mehr in Deutschland erhältlich, sondern nur in den USA. Die App könnte aber beispielsweise noch funktionieren, wenn ihr einen Android-VPN für die USA auf eurem Smartphone einrichtet oder das Land im „Google Play Store“ auf „USA/Vereinigte Staaten“ ändert. Ansonsten zeigen wir euch weiter unten alternative Apps zu TrapCall.

Im Video seht ihr, wie TrapCall funktioniert:

Anonyme Anrufe zurückverfolgen

Rufen ständig fremde Menschen oder Stalker bei euch an, unterdrücken diese ihre Telefonnummer oder wollen auch irgendwas verkaufen? Das kann gewaltig nerven. It is gibt aber die App TrapCall von der Firma TelTech Systems, die solche Anrufer entlarvt und blockierte Rufnummern sowie Namen und Adressen anzeigen kann.

Hier seht ihr die fiesesten Phishing-Tricks von Betrügern:

TrapCall-App zeigt anonyme Anrufe an

Früher drückte man auf dem iPhone beispielsweise zweimal hintereinander auf den Ein-/Aus-Schalter des iPhones, um den eingehenden Anruf abzulehnen und ihn an TrapCall weiterzuleiten. Mittlerweile hat Apple die App aus dem App Store genommen – laut TelTech Systems unter Angabe nicht zutreffender Gründe.

TrapCall zeigt anonyme Anrufer an.  „Bildquelle: TelTech Systems“
TrapCall zeigt anonyme Anrufer an. „ (Bildquelle: TelTech Systems“)

So funktioniert die App

  • Nachdem der Anruf an TrapCall weitergeleitet wurde, kommt der Anruf innerhalb weniger Sekunden zurück, ergänzt durch die entsprechende Rufnummer.
  • In einigen Fällen kann man sich sogar Name und Adresse des Anrufers per SMS oder Push-Benachrichtigung senden lassen.
  • Der Anrufer bekommt davon nichts mit – was bereits für einige Bedenken sorgt.
  • Ihr könnt die nun sichtbare Telefonnummer eures Gegenübers dann auch blockieren, sodass Anrufe nicht mehr zu euch weitergeleitet werden
  • Auch ist eine Audio-Aufnahme des Gesprächs möglich, die zudem in Textform per SMS oder E-Mail versandt werden kann.

Ist TrapCall kostenlos?

Die TrapCall-Appan sich ist zunächst kostenlos. ABER: Ein kostenpflichtiger Service wird dazugebucht. Dabei kann man zwischen den Diensten „Bug Trap“, „Mouse Trap“ und „Bear Trap“ wählen:

  • For 4.95 US-Dollar im Monat zeigt „Bug Trap“ blockierte Rufnummern an und setzt Rufnummern auf Wunsch auf eine Blacklist.
  • „Mouse Trap“ kostet monatlich 9.95 US-Dollar und kann zusätzlich Voice-Mails in Text-Nachrichten umwandeln und Name und Adresse mitsenden, falls diese Informationen verfügbar sind. Zudem kann man auch verpasste Anrufe im Nachhinein noch zurückverfolgen lassen.
  • For earning 24.95 US-Dollar im Monat erhält man den Service „Bear Trap“. Hiermit lassen sich eingehende Anrufe zusätzlich aufzeichnen.

Android

TrapCall: Unmask Blocked & Private Numbers

TrapCall: Unmask Blocked & Private Numbers

Entwickler: Teltech Systems, Inc.

Der TrapCall-Dienst ist bereits im Februar des Jahres 2011 gestartet und wird bisher von den amerikanischen Providern AT&T, T-Mobile, Verizon-Wireless und Sprint unterstützt. Nun gibt is also Apps für Android. Eine iPhone-Version gab is früher nur im US-amerikanischen App-Store.

Kritk an TrapCall

  • Ein ehemaliger Hacker hat den Service getestet und spricht gegenüber Wireddie fehlende Privatsphäre beim Telefonieren an.
  • Kritik gibt es in diesem Zusammenhang auch von verschiedenen Organisationen, die sich beispielsweise für den Schutz von Gewaltopfern einsetzen.
  • Täter könnten demnach TrapCall nutzen, um ihre Opfer zu localisieren.

Das sagt der Entwickler TellTechSystems

Gegenüber 9to5Mac äußert sich die dahinter stehende Signature TellTechSystems zur Rechtmäßigkeit ihres Dienstes. So werden anonyme Anrufe mit TrapCall an eine 800er-Nummer weitergeleitet. Als Inhaber einer 800er Nummer muss man die Kosten für einen Anruf übernehmen und ist deswegen berechtigt zu sehen, von wem der Anruf stammt. TrapCall-Nutzer erhalten demnach eine gebührenfreie Nummer, die sie ebenfalls zur Information berechtigt.

Anonyme Anrufe zurückverfolgen: Die besten Apps für Android und iOS

Im deutschen „Play Store“ for Android und „App Store“ for iOS gibt es mehrere Apps, die versprechen, anonyme Anrufe zu entlarven. allerdings sind die Nutzerbewertungen und -rezensionen sehr durchmischt. Bei manchen funktioniert es tadellos, andere beschweren sich, dass ein dafür nötiger eingerichteter Dienst nicht mehr so ​​einfach abzubestellen ist.

Wir zeigen euch hier die Apps mit den besten Bewertungen, empfehlen aber, dass ihr euch die zugehörigen Nutzerbewertungen selber durchlestum mögliche Probleme mit den Apps zu bemerken.

Apps for Android

Truecaller: Sehen wer anruft

Truecaller: Sehen wer anruft

Truecaller: Sehen wer anruft

Entwickler: Truecaller

Hiya – Anrufe erkennen/blocken

Hiya - Anrufe erkennen/blocken

Hiya – Anrufe erkennen/blocken

Entwickler: Hiya

Anruferkennung | Clever Dialer

Anruferkennung |  Clever Dialer

Anruferkennung | Clever Dialer

Entwickler: validio.de GmbH & Co. KG

Apps for iOS (iPhone/iPad)

Truecaller: Spam protection

Truecaller: Spam protection

Truecaller: Spam protection

Entwickler: True Software Scandinavia AB

Hiya: Caller ID & Spam Blocker

Hiya: Caller ID & Spam Blocker

Hiya: Caller ID & Spam Blocker

Entwickler: Hiya

Anruferkennung – Clever Dialer

Anruferkennung - Clever Dialer

Anruferkennung – Clever Dialer

Entwickler: validio GmbH & Co. KG

GIGA empfiehlt

Meistgelesene Android-Artikel

Das Android Quiz: Wie viel weißt du über Googles Betriebssystem?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech,
GIGA Games) on Twitter (GIGA Tech,
GIGA Games).




www.giga.de