Samsung senkt die Kosten: Smartphone-Besitzer werden entlastet


Samsung hat sich zum Ziel gesetzt, dass Smartphone-Besitzer ihre Geräte viel länger nutzen. Deswegen gibt es lange Software-Updates, die Reparaturen werden erleichtert und jetzt sollen bei Ersatzteilen die Preise sinken. Dazu will Samsung auf ein neues Konzept setzen.

Samsung will gebrauchte Ersatzteile zum halben Preis anbieten

It is ist immer ärgerlich, wenn ein Smartphone kaputt geht. Sei es ein gebrochenes Displayglas nach einem unbeabsichtigten Sturz oder ein anderes Teil, das nicht mehr funktioniert. USB-Ports sind nach einigen Jahren der Nutzung auch sehr anfällig. Erst kürzlich hat Samsung angekündigt, dass man in Kooperation mit iFixit ein verbessertes Reparaturprogramm startet. Das Unternehmen wird Ersatzteile und Anleitungen bereitstellen, sodass jeder sein Smartphone selbst reparieren kann. Doch Samsung hat noch einen anderen Plan. Man möchte Reparaturen zum halben Preisen anbieten, wenn dort gebrauchte Teile verbaut werden können (Quelle: business korea).

Die Quelle nennt eine Beispielrechnung. Während der Displaytausch bisher 200,000 Won (etwa 150 Euro) kostet, soll der Preis durch die Nutzung von gebrauchten Ersatzteilen auf 100,000 Won (etwa 75 Euro) halbiert werden. die Ersatzteile sind natürlich geprüft und müssen gewisse Standards erfüllen, um wiederverwendet zu werden. Der Schritt macht absolut Sinn, denn beim Recycling von Smartphones sind nicht alle Teile defekt. So müsste Samsung die Teile nicht teuer recyceln, wir würden sehr viel Geld sparen und die Geräte würden viel länger genutzt.

Die neuesten Mittelklasse-Kracher von Samsung vorgestellt:

Samsung soll bald damit starten

Noch in der ersten Jahreshälfte 2022 soll das neue Programm von Samsung gestartet werden. Unklar ist aktuell, ob es sich um ein weltweites Programm handelt oder ob man die Reparatur mit gebrauchten Ersatzteilen zunächst nur in einigen Ländern möglich wird. Die Kooperation mit iFixit wird zunächst in den USA durchgeführt. Gut möglich, dass man hier jetzt im Heimatland startet. Die Idee ist aber gut und wir hoffen, dass Samsung das neue Reparaturprogramm auch bei uns an den Start bringt. Das hätte man die Wahl, ob man die Reparatur mit neuen oder gebrauchten Teilen durchführen lassen möchte.

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech,
GIGA Games) on Twitter (GIGA Tech,
GIGA Games).




www.giga.de