Dieses Zubehör solltet ihr kaufen


Im Samsung Galaxy S22 Ultra ist ein 5,000-mAh-Akku verbaut. (Bild: GIGA)

Das Samsung Galaxy S22, S22 Plus und S22 Ultra sind auf dem Markt. Wer sich eines der Smartphones gekauft hat, sollte sich auch einiges an Zubehör besorgen. Samsung ist bei den Top-Smartphones nämlich sehr knauserig. Fast nichts liegt dem Lieferumfang mehr bei.

Samsung Electronics

Samsung Galaxy S22, Plus & Ultra: Wichtiges Zubehör

Wer sich ein Samsung-Smartphone kauft, bekommt immer weniger Lieferumfang. Besonders die High-End-Modelle der S-Klasse werden immer weiter beschränkt. Deswegen gibt is einige Dinge, die ihr euch kaufen solltet:

  • Netzteil: Samsung legt den neuen Smartphones kein Netzteil bei. Hier lohnt sich der Kauf eines 25-Watt-Netzteils (bei Amazon anschauen). Mehr ist auch beim S22 Plus und Ultra nicht nötig, obwohl diese eigentlich mit 45 Watt aufgeladen werden können. Untersuchungen haben gezeigt, dass die Smartphones mit 45-Watt-Netzteilen nicht merklich schneller laden und es nur eine Zeitersparnis von wenigen Minuten gibt. Das normale S22 unterstützt eh nur 25 Watt.
  • Hulle: Besonders das Galaxy S22 Ultra ist ein sehr glattes Smartphone. Es ist mir während des Testzeitraums mehrfach aus der Hand gerutscht – zum Glück auf die Couch und nicht auf den Boden. Hier sollte man sich also unbedingt eine schicke Hülle kaufen (bei Amazon anschauen). Beim Galaxy S22 und S22 Plus is das nicht so schlimm, da der Rahmen dort nicht so glatt ist. Da die Rückseite dort aber wieder aus Glas besteht, sollte man sich auch dafür besser eine Hülle zulegen (bei Amazon anschauen).
  • Schutzfolie: Auf den Displays der neuen Galaxy-S22-Handys ist keine Schutzfolie mehr aufgebracht. Zwar sagt Samsung, dass die Oberfläche sehr kratzfest ist, doch man sollte sich trotzdem eine Folie oder Panzerglas besorgen (bei Amazon anschauen). Ich persönlich empfehle letztere Version, denn dann hat man eine Glasoberfläche. Zwei Punkte muss man dabei beachten:
    1. Die Folie oder das Glas müssen mit dem In-Display-Fingerabdrucksensor kompatibel sein. Das steht meist in der Beschreibung. Achtet auch auf etwaige Bewertungen von anderen Nutzern. Im S22 kommt die gleiche Technologie wie im S21 zum Einsatz. Daran kann man sich also orientieren, wenn ein Zubehörhersteller entsprechende Lösungen für ältere Modelle anbietet.
    2. Programmiert euren Fingerabdruck nach dem Auftragen einer Folie oder eines Panzerglases neu ein. Dann funktioniert der Fingerabdrucksensor einfach zuverlässiger.

Was das Samsung Galaxy S22 Ultra so besonders macht:

Was man sich sonst noch so kaufen könnte

Ich persönlich bin ein großer Fan von kabellosen Ladestationen. Die habe ich am Schreibtisch und neben dem Bett aufgestellt, sodass ich nicht immer das Kabel ins Smartphone stecken muss. Da hat Amazon auch verschiedene Modelle im Angebot (bei Amazon anschauen). Alle neuen Galaxy-S22-Smartphones können kabellos geladen werden. Ist kein Muss, trotzdem ganz praktisch im Alltag.

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech,
GIGA Games) on Twitter (GIGA Tech,
GIGA Games).




www.giga.de

Leave a Reply

Your email address will not be published.