Tour de France als Taktik-Shooter


Scharfschütze Karl Fairburne zieht zum fünften Mal in die Schlacht. In Sniper Elite 5 verschlägt es ihn nach Frankreich, um, ihr ahnt es, geheime Pläne der Nazis aufzudecken und zu vereiteln.

Sniper Elite 4

Sniper Elite 5: Zwischen Weinreben und FLAK-Geschützen

Der Taktik-Shooter von Entwickler Rebellion geht in die fünfte Runde. Wie schon der Vorgänger setzt Sniper Elite 5 auf Scharfschützen-Gameplay und bietet in den Missionen recht weitläufige Areale. Taktisches und im besten Fall leises Vorgehen sind wie immer der Schlüssel, um die Haupt- und Nebenziele zu erfüllen. Bei einem Presse-Event konnte ich die zweite Mission der Kampagne anspielen und mit Karl Fairburne ein großes Château infiltrieren.

Sniper Elite 5 - [Playstation 5]

Sniper Elite 5 – [Playstation 5]

Preis kann jetzt hoher sein. Preis vom 27.04.2022 12:21 Uhr

Noch eine kurze Anmerkung: Bei dem Presse-Event konnte ich die PC-Version in einer Remote-Session spielen. Das Spiel wurde also auf meinen PC gestreamt.

Vor dem Start einer Mission könnt ihr eure Ausrüstung zusammenstellendabei wählt ihr aus verschiedensten Waffen, die ihr mit Aufsätzen anpassen könnt. Zu Beginn des Spiels müsst ihr die meisten Sachen aber erst freischalten. Zwar ist der Name des Spiels ein recht guter Indikator, dass der Spielstil des geheimen Scharfschützen eine gute Wahl ist, dennoch könnt ihr auch als Rambo mit großem Maschinengewehr unterwegs sein. in den drei Talentbäumen finden sich außerdem Fähigkeiten, die unterschiedliche Spielstile erlauben.

Über die Talentbäume lassen sich eure Fähigkeiten verbessern. (Bildquelle: Rebellion)

Dennoch stehen das Scharfschützen-Gameplay und das unentdeckte Vorgehen im Vordergrund. He erreicht ihr ein Zielgebiet, markiert ihr mit dem Fernglas die Gegner und sucht das Gelände nach hilfreichen Objekten ab. So kann ein explodierender Tank recht gut als Ablenkung dienen oder an einem Seil hängende Fracht als tödliche Falle. Beim Nutzen des Scharfschützengewehrs kommen die bekannten Mechaniken zum Einsatz: Entfernung am Zielfernrohr richtig einstellen, Luftanhalten, um die Zeit zu verlangsamen und dann in der für das Spiel typischen „X-Ray Kill Cam“ zusehen, wie die Kugel den Körper des Gegners durchschlägt.

Mit diesen Mitteln bahnt ihr euch also den Weg ins Château, um Dokumente zu einem geheimen Nazi-Projekt zu stehlen. Als weiteres Ziel gilt is noch einen Offizier auszuschalten. Zusätzlich gibt es noch einige Sammelobjekte auf der Karte, die weitere Erfahrungspunkte geben. Um die Mission erfolgreich abzuschließen, müsst ihr allerdings erst einen bestimmten Punkt auf der Karte erreichen.

Ersteindruck to Sniper Elite 5

Auch der fünfte Teil erfindet weder sich selbst, noch das Genre neu. Das muss Sniper Elite 5 aber nicht. In seiner Paradedisziplin of him, dem Scharfschützen-Gameplay, spielt es sich gewohnt gut. Die Talentbäume, freischaltbaren Waffen und Aufsätze haben das Potenzial für Abwechslung zu sorgen und auch als motivation für das Erfüllen von Nebenzielen und erneuten Durchläufen von Missionen zu dienen. Dank neuer Klettermöglichkeiten und Seilrutschen gibt es verschiedene Wege sich einem Ziel zu nähern.

Durch verschiedene Aufsätze lassen sich alle Waffen in Sniper Elite 5 anpassen. (Bildquelle: Rebellion)

Zwar war Karl Fairburne in seinen Spielen noch nicht in Frankreich, das Setting findet sich aber leider in so ziemlich jedem Weltkriegs-Shooter und ist daher etwas angestaubt. Vielleicht bieten die anderen Missionen jedoch Gebiete, die noch überraschen können. Verglichen mit anderen Spielen aus dem Genre wie Hitman oder auch das recht ähnliche Sniper: Ghost Warrior Contracts, ist die Technik des 2. Weltkriegs recht unspektakulär, selbst mit der kreativen Freiheit eines Videospielentwicklers.

Ein paar Kritikpunkte gibt es noch, so scheinen sich manchmal die Deckungsfunktion, die Bewegungssteuerung und die Mechanik flache Hindernisse zu überwinden, nicht so einig zu sein, in welche Richtung Karl jetzt eigentlich möchte und er hüpft über eine Mauer hin und her. An sich ein gutes Training für die Beine, aber mit einer Horde Soldaten im Nacken eher unangebracht, denn so schlecht schießt die KI nun auch nicht. Besonders klug ist diese trotzdem nicht. Zwar haben die Soldaten wohl etwas besser beim Schießtraining abgeschnitten als die Sturmtruppen aus Star Wars, doch zumindest auf dem Schwierigkeitsgrad „Mittel“ bekleckert sich die KI nicht gerade mit Ruhm. Haben sie euch entdeckt, müsst ihr euch nur einen Engpass suchen und eure Gegner stellen sich brav der Reihe nach an und ihr scheitert dann höchstens an zu wenig Munition.

Ihr sucht noch nach einem neuen Shooter? Schaut doch mal hier rein:

Falls ihr Spaß an den bisherigen Spielen der Reihe hattet, macht ihr vermutlich auch beim fünften Teil nichts falsch. Sniper Elite 5 ist nach dem ersten Eindruck ein solider Taktik-Shooter mit dem gewohnt spaßigen Scharfschützen-Gameplay. Das Spiel soll am 26. May 2022 for PC, PS5, PS4, Xbox Series X|S and Xbox One erscheinen.


www.giga.de