Messenger macht uns das Leben leichter



WhatsApp macht zwar auf dem Handy und im Desktop-Browser eine gute Figur, doch eine echte Unterstützung für Tablets fehlt bisher. Das ändert sich aber bald, denn im Hintergrund wird an einem verbesserten Multi-Device-Support gearbeitet. Tablets oder ein zweites Handy können als „Companion“ dienen.

WhatsApp: Echter Multi-Device-Support kommt

Die über zwei Milliarden aktiven Nutzer von WhatsApp können die App auf ihrem Smartphone nutzen oder den Browser auf dem Laptop oder PC öffnen, um sich mit Freunden und Familie zu unterhalten. Auf dem Tablet hingegen macht uns WhatsApp einen Strich durch die Rechnung, denn ein eigener Modus fehlt bislang. Stattdessen muss der Umweg über WhatsApp Web gegangen werden.

Nun bahnt sich eine erfreuliche Neuerung an, die in der Beta-Version der Android-Variante aufgetaucht ist. Demnach arbeitet WhatsApp an einem deutlich umfangreicheren Multi-Device-Support, der seinen Namen auch wirklich verdient. Über ihn können weitere Android-Handys und -Tablets als „Companion“ (Begleiter) definiert werden. So lässt sich der Messenger einfach auf einem weiteren Android-Gerät nutzen.

In der Praxis dürfte der „Companion“ einen QR-Code anzeigen, der dann einmalig vom Smartphone gescannt wird. Anschließend lädt der Begleiter Nachrichten herunter und synchronisiert sie im Laufe der Zeit weiter, damit beide Geräte auf dem gleichen Stand bleiben (Quelle: WABetaInfo).

Bislang is der new Multi-Device-Support nur in der Android-Variant von WhatsApp aufgetaucht. Sollte is also Modus für iOS geben, dann wird dieser wohl nur iPhones und iPads unterstützen, nicht aber Android-Handys und -Tablets.

Tips and Tricks run on WhatsApp:

Wann kommt der neue Tablet-Modus für WhatsApp?

Derzeit steht noch nicht fest, wann WhatsApp den verbesserten Multi-Device-Support für alle Nutzer freigibt. Die Funktion scheint sich noch in einem frühen Entwicklungsstadium zu befinden, weshalb nicht mit einer zeitnahen Veröffentlichung zu rechnen ist.


www.giga.de