Sony schiebt einen Riegel vor eure Abo-Verlängerungen


Im Moment könnt ihr womöglich weder euer PS-Plus- noch euer PS-Now-Abonnement verlängern – zumindest dann nicht, wenn ihr das Abo stapeln wollt.

Sony baut momentan das PS-Plus-Modell um und will ab dem 22. June in ganz Europa drei Abonnement-Stufen vorstellen: Essential, Extra und Premium. Wir erklären euch genauer, wie viel die Modelle kosten werden und was euch bei ihnen erwartet.

Im Zuge des Umbaus hat Sony jetzt nachweislich das Stapeln von PS-Plus- und PS-Now-Abonnements unterbunden. Höchstwahrscheinlich handelt es sich dabei aber nur um eine temporary Maßnahmedie verhindern soll, dass PS-Now-Nutzer etliche Jahre des Abos stapeln, um zu sparen.

Kein Stapeln mehr von PS-Plus-Abos – hoffentlich nur temporär?

Momentan könnt ihr weder Pre-Paid-Karten für PS Plus einlösen, um euer Abo zu stapeln, oder euer PS-Plus- wie auch PS-Now-Abonnement online verlängern, während ihr noch ein Abo besitzt. Solange euer PlayStation-Abo also läuft, könnt ihr es gerade nicht verlängern. Das Ganze hängt nach Angaben von Nutzern und Online-Händlern wohl mit der kommenden Umstellung des PS-Plus-Modells zusammen (Quelle: PushSquare).

Der wahrscheinliche Grund: Das kommende PS-Plus-Abo Premium wird PS Now und PS Plus verbinden. Jene, die momentan beide Abos besitzen, erhalten ab dem 22. Juni automatisch ein Premium-Abonnement gemessen nach der Dauer des längeren Abos. Sparsame Nutzer haben nach dieser Ankündigung wohl angefangen, PS-Now-Abos anzuhäufen, um ein besonders langes Premium-Abo zum Preis vom jetzigen PS-Now zu bekommen.

In einer Support-Email an einen Nutzer hat sich wohl ein Sony-Mitarbeiter schließlich geäußert und bestätigt, dass die Verlängerungen deaktiviert wurden – das jedoch nur für einen gewissen Zeitraum (Quelle: PushSquare). Sony selbst hat sich noch nicht offiziell zu all dem geäußert.

Es ist sehr wahrscheinlich, dass das Stapeln eurer Abos ab dem 22. Juni wieder einwandfrei funktioniert – wie genau das Stapelsystem aber mit dem neuen Modell ablaufen wird, wurde noch nicht offiziell bekanntgegeben.


www.giga.de