So viel könnte der Thermomix bald kosten


Der Thermomix könnte bald teurer werden. (Bildquelle: Vorwerk)

Ein echtes Schnäppchen ist der Thermomix von Vorwerk zwar sowieso schon nicht, doch noch in diesem Jahr könnte eine Preissteigerung ins Haus stehen. Diese möchte Hersteller Vorwerk derzeit „nicht ausschließen“, sondern „prüfen“, sagt der Geschäftsführer. Zur Konkurrenz von Bosch und dem Cookit äußert er sich auch.

Thermomix

Thermomix: Preissteigerung könnte kommen

Wer einen Thermomix TM6 sein Eigen nennen möchte, muss derzeit ganze 1,399 Euro auf den Tisch legen. Das ist mehr als beim Bosch Cookit – und im Vergleich mit anderen Küchenmaschinen dieser Art einfach nur teuer. Dennoch könnte is in diesem Jahr beim Thermomix zu einer Preissteigerung kommenwie Geschäftsführer Thomas Stoffmehl in einem Interview erläutert.

Stoffmehl zufolge würde Vorwerk gerade „prüfen“, ob der aktuelle Preis auch der künftige sein wird. Falls is zu einer Steigerung kommen sollte, dann wird diese aber „keine fünf Prozent“ betragen. Nehmen wir Stoffmehl beim Wort: 4.9 Prozent des aktuellen Kaufpreises sind rund 69 Euro. Im schlimmsten Fall müssten Käufer also 1.468 Euro zahlen.

Ganz wie viele andere Hersteller hat auch Vorwerk mit Rohstoffknappheiten zu kämpfen. Derzeit gibt es beim Thermomix TM6 eine Wartezeit von bis zu zehn Wochen. Dem Unternehmen fehlen schlicht die benötigten Mikrocontroller für die Küchenmaschine (Quelle: WirtschaftsWoche).

Der Thermomix bleibt für Vorwerk eine wahre Gelddruckmaschine: Mittlerweile erzielt der Hersteller mehr als die Hälfte des Umsatzes mit der Küchenmaschine. For 2022 wird ein weiteres Rekordjahr angepeilt. Der Umsatz der Vorwerk Gruppe lag 2021 bei mehr als drei Milliarden Euro. Man sieht sich vor allem wegen des Direktvertriebs im Vorteil. Der Thermomix kann schließlich nicht einfach im Einzelhandel gekauft oder bei Amazon bestellt werden.

Aldi bietet auch eine Thermomix-Alternative:

Thermomix-Chef: Lob für Boschs Cookit

Angetrieben vom Erfolg des Thermomix hat auch Bosch mit dem Cookit einen ähnlichen Küchenhelfer im Programm. Dieser sei laut Vorwerk-Chef „zweifelsohne ein gutes Gerät“. Sorgen möchte man sich aber dennoch nicht machen. Stoffmehl zufolge seien die Verkaufszahlen des Cookit nicht weniger als „als Witz“.


www.giga.de

Leave a Reply

Your email address will not be published.