Tomb Raider & Deus Ex zum Spottpreis: Square Enix verkauft Studios


Square Enix hat die Gaming-Studios Eidos, Crystal Dynamics und Square Enix Montreal für einen ziemlich geringen Preis verkauft – und dazu mehrere Spiele-IPs wie Tomb Raider und Deus Ex.

Shadow of the Tomb Raider

For 300 Million Dollar hat Square Enix die Studios Eidos, Crystal Dynamics and Square Enix Montreal an die Embracer Group verkauft (Quelle: embrace). Falls euch der Name nichts sagt: Embracer Group ist ein schwedischer Konzern, der seit Jahren immer wieder Spiele- und Unterhaltungsfirmen aufkauft. Unter anderem findet ihr Gearbox Software (Half-Life), Aspyr (Knight of the Old Republic, Star Wars Jedi Knights), Warhorse Studios (Kingdom Come: Deliverance), Piranha Bytes (Elex, Risen, Gothic) und mehr Studios unter der Schirmherrschaft der Embracer Group.

Und warum Square Enix diese Marken und Studios so günstig weitergegeben hat? Wie aus einem Vertrag zu den Verhandlungen hervorgeht, will Square Enix das Geld wohl in zukunftsträchtige Geschäfte wie Blockchain, Künstliche Intelligenz und Cloud invest.

Was bedeutet es, wenn Tomb Raider und Deus Ex den Besitzer wechseln?

Interesting für Spieler ist aber besonders eines: Die IPs Tomb Raider, Deus Ex, Thief sowie Legacy of Kain (und mehr) wechseln den Besitzer, was natürlich die Frage nach deren Zukunft neu aufgreift. Und wie Embracer es offiziell ausdrückt, soll besonders in Tomb Raider und Deus Ex mehr Geld gesteckt werden:

„Beispielsweise have die zwei originalen IPs Tomb Raider und Deus Ex AAA-Spiele im Wert von ca. 88 Million Dollar and ca. 12 Million Dollar verkauft. Embracer sieht die Möglichkeit, in diese Franchises zu investierensowie in zusätzlich eingekaufte IPs wie Legacy of Kain, Thief und andere originale Franchises.“ (Quelle: embrace)

Besonders Deus-Ex-Fans dürfen hier durchaus aufhorchen, obwohl natürlich noch nichts bestätigt ist. Aber wie sollte denn eine Investition aussehen, wenn nicht vielleicht wie ein neuen Teil zum kultigen Cyberpunk-Franchise? Oder gar ein frisches Remake?

Embracer hat schon gezeigt, dass sie Klassiker zurückholen wollen. Kurz nach dem Kauf von Aspyr 2021 hat das Studio etwa das Remake zu Knight of the Old Republic angekündigt.

Könnt ihr euch also bald auf neue Tomb-Raider- und Deus-Ex-Spiele freuen? Ihr solltet die Marken jedenfalls erst einmal im Auge behalten, denn Embracer wird sicherlich bald zeigen, was genau sie mit den geplanten Investitionen gemeint haben.


www.giga.de