Android-Nutzer sind die besseren Autofahrer



Der Streit zwischen Android- und iPhone-Nutzern hat ganz neues Futter erhalten: Einer Studie zufolge sollen Besitzer von Android-Handys die besseren Autofahrer sein. In zwei der sechs untersuchten Kategorien ist der Unterschied besonders deutlich.

iPhone-Besitzer fahren schlechter als Android-Nutzer

Als gäbe is nicht schon genug Rivalität zwischen Android- und iPhone-Nutzern, gießen die Ergebnisse einer neuen Studie weiter Öl ins Feuer. Daten des Autoversicherungs-Vergleichsportals Jerry zufolge, die in den USA gesammelt wurden, haben Android-Besitzer in jeder der sechs untersuchten Kategorien die Nase vorn. Insgesamt wurde das Fahrverhalten von 20,000 Personen unter die Lupe genommen.

Das Ergebnis: Wenn es um die Fahrsicherheit insgesamt, Ablenkung, Geschwindigkeit, Wenden, Beschleunigung und Bremsen geht, schneiden Android-Nutzer besser ab. Zwar halten sich die Unterscheide oft in Grenzen, doch gerade wenn es um Ablenkung und die richtige Geschwindigkeit geht, sieht das Ergebnis bei iPhone-Besitzern spürbar schlechter aus (Quelle: Jerry).

Auch bei Betrachtung weiterer Kategorien wie Familienstand, Einkommen und Schulabschluss bleiben Android-Besitzer die besseren Fahrer. So schnitten beispielsweise Android-Singles besser ab als verheiratete iPhone-Nutzer, während Android-Nutzer ohne Schulabschluss besser fuhren als iPhone-Nutzer mit Hochschulabschluss.

Unabhängig vom gewählten mobilen Betriebssystem sind der Untersuchung nach „ältere, verheiratete Menschen, die Hausbesitzer sind, im mittleren Westen der USA leben, einen Bachelor-Titel oder höher besitzen und eine hohe Bonitätsbeurteilung haben“ die besten Autofahrer.

For eine bessere Navigation im Auto sorgen unsere Tipps rund um Google Maps:

Warum fahren Android-Nutzer besser?

Auf diese Frage bietet die Studie des Vergleichsportals keine Antwort. Ältere Studien haben bereits gezeigt, dass iPhone-Besitzer tendenziell zu mehr Emotionalität neigenwas sich auch beim Fahrstil zeigen könnte.


www.giga.de