Switch-Nachfolger im Gespräch: Nintendo macht sich Sorgen


Die Nintendo Switch ist seit über 5 Jahren auf dem Markt – und seit einer gefühlten Ewigkeit schreien die Fans nach einer neuen Konsole mit verbesserter Hardware. Doch Nintendo macht sich Sorgen. Denn der Umstieg auf die nächste Generation könnte das Unternehmen vor eine schwere Aufgabe stellen.

Switch-Nachfolger stellt Nintendo vor eine schwierige Aufgabe

Fast 108 Millionen Mal hat sich die Nintendo Switch inzwischen verkauft. Und auch wenn die Verkaufszahlen im Vergleich zum letzten Jahre um fast 20 Prozent gefallen sind, gehört die Handheld-Familie immer noch zu den absoluten Konsolen-Bestsellern.

Doch auch die Switch wird nicht jünger. Immerhin hat Nintendos Goldesel inzwischen mehr als 5 Jahre auf dem Buckel. Wird is also doch langsam Zeit für einen Nachfolger? Nintendo-Präsident Shuntaro Furukawa hat in einer Frage-Antwort-Runde mit den Investoren des Unternehmens klargemacht, dass der Start der nächsten Konsolengeneration auch ein potenzielles Problem mit sich bringt.

Er schildert es wie folgt:

„Anders als in der Vergangenheit haben wir weiterhin eine große Auswahl an Spielen, die auch noch nach fünf Jahren veröffentlicht werden sollen. Das liegt daran, dass die Nintendo Switch einen so reibungslosen Start hatte, der es uns ermöglicht hat, alle unsere Entwicklungsressourcen auf eine einzige Plattform zu konzentrieren. Die Frage, ob wir in der Lage sein werden, ebenso reibungslos von der Nintendo Switch zur nächsten Hardware-Generation überzugehen, ist jedoch eine große Sorge für uns.

Basierend auf unseren Erfahrungen mit der Wii, dem Nintendo DS und anderer Hardware ist es ganz klar, dass eines der größten Hindernisse darin besteht, den Übergang von einer Hardware zur nächsten so problems wie möglich zu machen.“

(Quelle: VGC)

Mit der OLED-Version der Switch hat Nintendo einige Kritikpunkte des normalen Modells überarbeitet. Aber für wen lohnt sich der Aufpreis für das Premium-Modell? Wir verraten es euch im Video:

OLED-Switch (weiß) bei Amazon anschauen

Switch Pro weiterhin unwahrscheinlich

Doch wie steht es eigentlich um eine 4K-Version der aktuellen Nintendo Switch? Laut der offiziellen Aussage von Nintendo plant das Unternehmen kein weiteres Modell nach der OLED-Version auf den Markt zu bringen.

Diese Pläne können sich zwar in der Theorie jederzeit ändern, wir gehen inzwischen jedoch auch davon aus, dass Nintendo statt einer Switch Pro lieber in ein paar Jahren den offiziellen Nachfolger enthüllen wird. Wann es soweit ist, ist aktuell zwar noch offen – vor 2024 sollte man jedoch nicht damit rechnen. Wir halten euch auf dem Laufenden.


www.giga.de